Profitieren Sie von unserem Wissen und...

...unserer Erfahrung in der Immobilienbewertung

Eike Lamster

Anlässe einer Immobilienbewertung

Es gibt verschiedene Anlässe ein Grundstück zu bewerten. Mit Grundstück ist hier gleichermaßen das unbebaute und das bebaute Grundstück zu verstehen.


Die Bestimmung eines angemessenen Kaufpreises ist nicht immer einfach. Im Verkaufsfall nützt es vor allem, um einen marktgerechten Wert zu kennen und damit einen Richtwert für die Verhandlungen zu haben.


Ein Verkehrswertgutachten hilft in schwierigen Verhandlungen oft auch deshalb, weil die Karten offen auf dem Tisch liegen. 

Bewertung im allgemeinen Grundstücksverkehr nach dem Baugesetzbuch (BauGB)

  • Kauf und Verkauf
  • Schenkung
  • Erbschaft
  • Bewertung in Familiensachen

Bewertung zu steuerlichen Zwecken nach dem Bewertungsgesetz (BewG)

  • Erbschaft- und Schenkungsteuer
  • Einkommensteuer
  • Körperschaftsteuer
  • Grundsteuer

Bewertung zu Beleihungszwecken nach der Beleihungswertermittlungsverordnung (BelWertV)

  • Finanzierung

Ablauf einer Immobilienbewertung

Eike Lamster ist Ihr Ansprechpartner für bebaute und unbebaute Grundstücke, Ein- und Mehrfamilienhäuser, Miet-, Wohn- und Geschäftshäuser sowie Büro- und Gewerbebauten. Lassen Sie sich noch heute von uns beraten! Stichpunktartige Auflistung einer Immobilienbewertung

  • Festlegen des Anlasses für die Bewertung
  • Festlegen des Bewertungsstichtages
  • Beschaffung aller erforderlichen Unterlagen und Auskünfte von Behörden
  • Durchführung einer Ortsbesichtigung
  • Feststellung von Besonderheiten, Rechte und Belastungen
  • Erstellung des Verkehrswertgutachtens unter Berücksichtigung der in Frage kommenden Gesetze, Verordnungen und Richtlinien
  • Übergabe des Verkehrsgutachtens und ausführliche Erläuterung.

Unterlagen

Welche Unterlagen werden zur Erstellung eines Gutachtens benötigt?

Checkliste für ein Ein- und Zweifamilienhaus

  • Vollmacht des Eigentümers
  • evtl. Sterbeurkunde, Testaments-, Erbschein-Abschrift
  • Erstbewertungsgutachten, Wertaktualisierungen
  • Kaufvertrag, Pachtvertrag
  • aktueller Grundbuchauszug
  • Auszug aus dem Liegenschaftsregister
  • Bau- und Umbaugenehmigungen
  • Bauzeichnungen / Baubeschreibung
  • Berechnung der Wohn- bzw. Nutzflächen
  • Berechnung der Bruttogrundflächen (BGF nach DIN 277)
  • Schlussabnahmebescheide
  • Mietvertrag
  • Energieausweis
  • Angaben über erfolgte Modernisierungen

Zusätzlich für Eigentumswohnung, Teileigentum

  • Teileigentum Teilungserklärung
  • Protokolle der Eigentümerversammlungen
  • Jahresabrechnung / Wirtschaftsplan

Weiterhin bei den Behörden einzuholen

  • Auskunft - Bebauungsplan
  • Auskunft - Baulastenverzeichnis
  • Auskunft - Denkmalschutz
  • Auskunft - Altlastenkataster
  • Auskunft - Erschließungsbeiträge
  • Auskunft - Satzungen

diese Auflistung muss nicht vollständig sein und ist abhängig vom Bewertungsobjekt und der Aufgabenstellung.

Kosten einer Immobilienbewertung

Wie hoch ist das Sachverständigenhonorar?

Unsere Honorare für Verkehrswertgutachten werden nach den Sätzen der „Honorarrichtlinien des Bundesverbandes öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V.“ bestimmt.


Beispiel:

Grundstück mit Zweifamilienhaus, ein Stichtag, keine Rechte, keine Besonderheiten, zum ermittelten Verkehrswert (Abschläge werden nicht berücksichtigt) von 400.000 € ergibt ein Honorar von 2.000,00 € zuzügl. 7% Nebenkosten und zuzügl. der gesetzl. MwSt.. 


Besonderheiten wie mehrere Stichtage, Erbbaurecht, Wege-, Leitungs-, Wohnungs-, Nießbrauchrecht, Überbau werden mit Aufschlägen zwischen 20% bis 50% berechnet. Die Anforderung von Unterlagen bei den unterschiedlichen Ämtern, bzw. zusätzliche Begehungen, werden nach Zeitaufwand abgerechnet und kommen dazu.


Individuelle Vereinbarungen, z.B. bei Mehrfach beauftragungen oder im Rahmen von Folgeaufträgen, bespreche ich gerne mit Ihnen persönlich.

Rechtliches

Eine Immobilienbewertung wird als Verkehrswertgutachten gemäß § 194 Baugesetzbuch (BauGB) erstellt. 


Verkehrswert = Marktwert 


„Der Verkehrswert wird durch

den Preis bestimmt, der 

im Zeitpunkt der Ermittlung 

im gewöhnlichen Geschäftsverkehr 

nach rechtlichen Gegebenheiten 

nach tatsächlichen Eigenschaften 

nach der sonstigen Beschaffenheit 

und der Lage des Grundstücks

und der Lage der sonstigen Gegenstände 

ohne Rücksicht auf persönliche Verhältnisse 

ohne Rücksicht auf ungewöhnliche Verhältnisse zu erzielen wäre.“ § 194 BauGB 


Unsere Wertgutachten bieten Ihnen vollständige Informationen zu Ihrer Immobilie und werden nachvollziehbar nach dem aktuellen Stand der Wertermittlungslehre erstellt. Dabei ist unsere Nähe zum Immobilienmarkt Ihr Vorteil.

Rechtliches